Das Bonusangebote in Online-Casinos immer mit ihren eigenen Bedingungen kommen, wissen Spieler inzwischen. Hier muss der Bonus meist in einer vorgegebenen Zeit durch den Einsatz im Spiel freigespielt werden. Obwohl solche Bonusbedingungen oft noch andere Klauseln enthalten, ist für die Spieler dabei meist nur die Anzahl der Spieleinsätze wichtig, die gemacht werden müssen, um den Bonus auszahlen lassen zu können. Eine gängige Angabe in solchen Bonusbedingungen sagt beispielsweise, dass der Bonus dreißig mal zum Spiel eingesetzt werden muss. Die Bonusbedingungen bei Sportwetten sind ähnlich, jedoch sind die Auflagen dabei meist deutlich niedriger.

Anbieter Bonus Besuchen
1 150 € BESUCHEN
2 25 € BESUCHEN
3 100 € BESUCHEN
4 100 € BESUCHEN
5 100 € BESUCHEN
6 100 € BESUCHEN
7 100 € BESUCHEN
8 20 € kostenlos BESUCHEN

Warum überhaupt Bonusbedingungen bei Sportwetten?

Der Online-Buchmacher möchte mit den Bonusangeboten bei Sportwetten die Spieler dazu ermuntern, Sportwetten auf seiner Sportwettenseite auszuprobieren. Um zu verhindern, dass Spieler sich den Bonus sofort auszahlen lassen, wurden Bonusbedingungen eingeführt. Der Bonus wird dadurch erst auszahlbar, wenn er mehrmals als Einsatz bei Sportwetten eingesetzt wurde. Das bedeutet für den Spieler, dass er entweder seine Gewinne aus den Sportwetten auszahlen lassen kann, wenn er den Bonus beispielsweise dreimal zum Wetten eingesetzt oder damit für verlorene Sportwetten bezahlt hat, ohne echtes Geld einzusetzen. Im Gegensatz zu den Bonusbedingungen mancher Online-Casinos sind die Bedingungen im Sportwettenbereich jedoch deutlich einfacher zu erfüllen.

Erfüllung der Bonusbedingungen bei Sportwetten

Bonus bei Sportwetten kann auf zwei verschiedene Arten gewährt werden. Zuerst ist da natürlich die Freiwette. Hier legt der Buchmacher entweder einen bestimmten Geldbetrag fest, den der Spieler gratis zum Einsatz bei seinen Sportwetten einsetzen kann, oder er nennt die Sportveranstaltung, für die die Freiwette gilt, und den entsprechenden Betrag. Die andere Möglichkeit ist, Bonusguthaben bei einer Einzahlung des Spielers gut zuschreiben. Hier wird dann der Einzahlungsbetrag zum Beispiel verdoppelt oder um einen angekündigten Prozentsatz erhöht. Zur Erfüllung der Bonusbedingungen bei solchen Bonusangeboten bei Sportwetten muss der Spieler den Bonusbetrag und oft auch die Einzahlung selbst zum Wetten einsetzen.

Bei den meisten Online-Buchmachern müssen die Einzahlung einmal und der Bonusbetrag drei- bis fünfmal für eine Sportwette eingesetzt werden. Um zu verhindern, dass Spieler hier auf fast sichere Wetten setzen, muss die Wettquote dabei oft einen bestimmten Mindestwert haben. Dieser schwankt zwischen 1,5 und 3. Außerdem haben die Spieler immer nur einen festgelegten Zeitraum, in dem die Bonusbedingungen erfüllt werden müssen. Sollte ein Spieler zum Beispiel eine Einzahlung leisten, dafür eine Bonusgutschrift erhalten, jedoch innerhalb des in den Bonusbedingungen genannten Zeitraums keine Sportwetten abgeben, verfällt der Bonus. Die Einzahlung bleibt dem Spieler jedoch in jedem Fall.

Bonusbedingungen

Der wichtigste Tipp bei den Bonusbedingungen

Obwohl es natürlich, gerade auf einer Webseite für Sportwetten, spannendere Dinge zu tun gibt, sollte man die Bonusbedingungen des Wettanbieters sorgfältig lesen. Die Online-Buchmacher sind bei der Gestaltung ihrer Bonusbedingungen sehr kreativ und können hier verschiedenste Klauseln einbauen. Um genau zu wissen, auf was man sich beim Bonus für Sportwetten einlässt, sollte man sich die jeweiligen Bonusbedingungen auf der Webseite des Wettanbieters genau anschauen. Der Wettanbieter hat natürlich kein Interesse daran, Spieler, die eine Einzahlung gemach thaben, durch seine Bonusbedingungen zu vergraulen. Er muss sich auf der anderen Seite aber vor Spielern schützen, die es nur auf den Bonus abgesehen haben. Daher sind die Bonusbedingungen meist ausgewogen und fair. Der Spieler muss sich jedoch mit den jeweiligen Einzelheiten der Bonusbedingungen vertraut machen.